Am Dienstag, 22.06.2020, erhielten die Abiturientinnen und Abiturienten des diesjährigen ABI-Jahrgangs endlich die lang ersehnten und hart erarbeiteten Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife. Die feierliche Zeugnisausgabe stand ganz im Zeichen der besonderen pandemiebedingten Situation und musste jeweils für den halben Jahrgang zur Minimierung des Infektionsrisikos in zwei Veranstaltungen an einem, wie unser Oberstufenleiter Konrad Pewny sagte, “denkwürdigen Tag in einer merkwürdigen Zeit”, durchgeführt werden.

Unser Schulleiter Sven Stocks betonte, dass ein ganz besonderer, liebenswerter und engagierter Jahrgang das Abitur erreicht habe. Er erinnerte daran, dass sich die jungen Menschen gerade dieses Jahrgangs besonders hervorgetan hätten, als es im letzten Jahr um den Erhalt der AEG ging und bedankte sich dafür ausdrücklich bei den Abiturientinnen und Abiturienten.

Bürgermeisterin Silvia Voßloh  rief die Jugendlichen dazu auf “in dieser schnelllebigen Zeit immer am Ball zu bleiben” und “sich nicht entmutigen zulassen und immer nach vorn zu schauen”

Für die Abiturientinnen und Abiturienten bedankten sich Aleyna Kumlar und Charleen Schaaf in launigen Ansprachen besonders bei ihren Beratungslehrkräften Monique Reichmann-Fischer, Herlinda Salgado und Tim Hellmeier.

Die Schulband der AEG unter der Leitung von Daniel Krolitzek gab mit Titeln von Green Day und Linkin Park der Feier einen würdigen Rahmen.

Insgesamt sieben Jugendliche bestanden die Prüfungen mit sehr gutem Erfolg, als mit einer eins vor dem Komma. Jahrgangsbeste war in diesem Jahr Madelin Suzan Neumann mit einem Notenschnitt von 1,2.

ABI 2020 an der AEG – 52 Abiturient*innen haben es geschafft