Exkursion zum Haus der Geschichte Bonn

Exkursion zum Haus der Geschichte Bonn

Die Schülerin Laura Pichlbauer zur Exkursion ihres 13er LK Geschichte nach Bonn: Am Dienstag, dem 13.3.2018, fand unsere Exkursion nach Bonn in das Haus der Geschichte statt. Dafür trafen wir uns morgens um 8 Uhr am Bahnhof der Stadt Werdohl. Von da aus ging es dann in einer Autokolonne auf nach Bonn, wo wir uns dann nach dem erkämpfen eines Parkplatzes um kurz nach 10 Uhr im Haus der Geschichte mit unserem Fachlehrer Herr Angenfort und unserem Schulleiter trafen. Wir brachten unsere Sachen in die Garderobe, bereiteten die Audio-Führung vor und dann ging es auch schon los. Mit einem Quizheft

Labor-Praktikum an der Ruhr-Universität Bochum

Labor-Praktikum an der Ruhr-Universität Bochum

Über die Exkursion des Biologie Leistungskurses der Jahrgangsstufe Q1(12) schrieben die Schüler Abinash Selvarajah und Lars Jesiorowski folgenden Bericht: Die Schüler des Biologie-Leistungskurses der Jahrgangsstufe Q1(12) haben zusammen mit ihrer Kursleiterin Diana Klung an einem Labor-Praktikum mit dem Titel „ Auf den Spuren unserer Vorfahren“ an der Ruhr-Universität in Bochum teilgenommen. Ziel war die Bestimmung der Route, auf der unsere Vorfahren Afrika verlassen haben, um sich weiter Richtung Asien und Europa ausbreiten zu können. Dabei konnten die im Unterricht besprochenen technischen Verfahren der Genetik mit der Laborausrüstung des Schülerlabors in der Praxis ausprobiert werden. Begleitet von einer Präsentation der genauen

WDR 5 “Stadtgespräch” in der AEG

WDR 5 “Stadtgespräch” in der AEG

„Die Jungen machen sich vom Acker – ist die Landflucht noch zu stoppen?“ war das Thema des WDR 5 Stadtgesprächs, das am 08.03.2018 live aus dem Festsaal Riesei übertragen wurde. Vor ca. 70 – 80 Gästen, darunter viele Schülerinnen und Schüler der AEG, moderierte Thomas Koch die Sendung. Als Podiumsgäste waren mit dabei: Staatssekretär Dr. Jan Heinisch vom Heimatministerium Nordrhein-Westfalen, Demografie-Experte Manuel Slupina aus Köln, Dietrich Maria Hegemann von der Agentur „Happy Locals“ und Hubertus Winterberg von der Südwestfalenagentur. Wortbeiträge der Jugendlichen und anderer Gäste wurden von Christina Günther mit dem Mikro live eingefangen. Eingespielt wurde auch ein Interview, das die Schülerinnen und Schüler

3 Siegerteams der AEG beim “Planspiel Börse”

3 Siegerteams der AEG beim “Planspiel Börse”

Die Teams der AEG, die am “Planspiel Börse 2017” der Vereinigten Sparkassen im Märkischen Kreis unter der Betreuung von Herrn Metzler teilgenommen haben, waren äußerst erfolgreich. Gleich DREI Teams erzielten Spitzenpositionen und durften sich über Siegprämien freuen. Die AEG gratuliert ganz herzlich! 🙂 Im Folgenden die Pressemitteilung der Vereinigten Sparkassen im Märkischen Kreis: Albert-Einstein-Gesamtschule Werdohl rockt gleich mit drei Teams das Planspiel Börse Werdohl, im März 2018 Die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis ehrte in der Hauptstelle Plettenberg die drei besten Teams in der Depotgesamtwertung und in der Wertung des Nachhaltigkeitsertrages des Planspiel Börse 2017. Das bereits traditionelle Planspiel Börse

SV: “Landflucht aus Werdohl nach dem Schulabschluss”

SV: “Landflucht aus Werdohl nach dem Schulabschluss”

Viele Jugendliche und junge Erwachsene wollen ihre Heimatstadt Werdohl, Neuenrade, Altena oder Plettenberg nach Abschluss ihrer schulischen Laufbahn verlassen und in eine der Metropolregionen ziehen. Das ist eine der Kernaussagen einer Befragung von 123 Oberstufenschülern der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG), die Schüler des Elfer-Kurses Sozialwissenschaften im Vorfeld der WDR-5-Sendung zum Thema Landflucht an ihrer Schule durchgeführt haben. Von allen Befragten tendieren nach derzeitigem Stand gerade einmal 25 Schüler dazu, dauerhaft in ihrer Heimat zu bleiben. Dagegen spielen 98 mit dem Gedanken sich räumlich zu verändern. Dabei ist für die AEG-Oberstufenschüler längst nicht alles schlecht in ihren Heimatstädten, wie Jannis Grafe, Kyra Zauner,