Der Tec-Truck kommt nach Werdohl – 10.-Klässler bestaunen Möglichkeiten der Technik

Am 16.09.19 besuchten die beiden Technikkurse der 10. Klasse den Info-Truck der Metall- und Elektroindustrie auf dem Gelände der Firma Stauff. Der M + E- Truck unterstützt Jugendliche bei der Berufswahl und hilft, technische Zusammenhänge kennenzulernen.   Während die eine Hälfte spielerisch lernte,  in welchem Verhältnis man als Lackierer die grüne Farbe für den Autolack mischen oder wie man Muttern positionieren muss, um mit der Wasserwaage ein exaktes Ergebnis zu bekommen, schauten die anderen SchülerInnen in den Beruf des Zerspanungsmechanikers hinein. Dazu ging es in die Produktion. Anfangs waren der Metallgeruch und die Lautstärke noch etwas ungewohnt, aber man stellte

Einfach Klasse

Einfach Klasse

Werdohl. Unter dem Motto „Wir werden Klasse“ machte sich letzte Woche die erste Etappe der neuen Fünftklässler (Klasse 5.2) der Albert-Einstein-Gesamtschule auf den Weg zur Jugendbildungsstätte Don Bosco in Hagen-Rummenohl. Um sich dort bis Freitag besser kennenzulernen, arbeiteten die Schülerinnen und Schüler daran, die Klassengemeinschaft aufzubauen und zu stärken, um als echtes Team in die Schule zurückzukehren. Das „Wir“ stand bei allen Aktivitäten der Klassenfahrt im Vordergrund, viele freuten sich besonders auf das Herstellen von Gipsmasken. So bekamen auch die drei Klassenlehrerinnen die Chance, ihre Schülerinnen und Schüler außerhalb des Schulalltags besser kennenzulernen. Es wurden aber auch Wanderungen unternommen und

Ausstellungseröffnung „Werdohl- eine Stadt der kulturellen Vielfalt… Wie schon Oma und Opa Werdohl kulturell beeinflusst haben“ Besonderes Engagement in der Freizeit

Ausstellungseröffnung „Werdohl- eine Stadt der kulturellen Vielfalt… Wie schon Oma und Opa Werdohl kulturell beeinflusst haben“ Besonderes Engagement in der Freizeit

Endlich war es soweit: Am Freitag, den 30.09.19 um 16 Uhr klirrten die Sektgkläser, gefüllt mit alkoholfreiem Sekt und türkischem Uludag, um auf die Eröffnung der Sonderausstellung „Werdohl- eine Stadt der kulturellen Vielfalt…Wie schon Oma und Opa Werdohl kulturell beeinflusst haben“ anzustoßen. Besonders erleichtert waren die Schülerinnen und Schüler, dass das Engagement der letzten Zeit solche Früchte trägt. Nachdem die SchülerInnen und Schüler des elfer Philosophiekurses sich mit Pluralität auseinandergesetzt haben, entschieden sich sechs von ihnen eine Ausstellung zur kulturellen Vielfalt in Werdohl auf die Beine zu stellen. Schließlich fühlten sich die Ausstellungsmacher, die ebenfalls einen Migrationshintergrund haben und deren

Detektive im Wald – Die Waldjugendspiele des Jg. 5

Detektive im Wald – Die Waldjugendspiele des Jg. 5

Werdohl – Die Waldjugendspiele werden seit dem Naturschutzjahr 1970 für Kinder und Jugendliche durch die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und Forstämter in Nordrhein-Westfalen ausgerichtet. Meistens finden diese in den Monaten September und Oktober statt und vorwiegend geht es darum, bei den Kindern und Jugendlichen ein positives Naturverständnis zu wecken. Die Albert-Einstein-Gesamtschule lässt sich diese Aktion nicht entgehen und nimmt seit mehreren Jahren daran teil. Am vergangenen Dienstag gingen die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5 den Geheimnissen des Waldes auf den Grund. In Kleingruppen bestritten die Schülerinnen und Schüler einen etwa 2 km langen Weg und lösten dabei verschiedenste Aufgaben,

Projektwoche der Jahrgangsstufe 6

Projektwoche der Jahrgangsstufe 6

In der Projektwoche vor den Sommerferien beschäftigten sich die Klassen 6.1, 6.2 und 6.3 besonders mit dem Thema Fahrrad und erste Hilfe. Ziel dieser Veranstaltung war, dass die Kinder für die anstehende Klassenfahrt auf Föhr, die nach den Ferien stattfindet, in der Benutzung eines Fahrrades vorbereitet sind. Am ersten Tag absolvierten unsere Schülerinnen und Schüler einen kompakten Erste Hilfe-Kurs, in dem es schwerpunktmäßig um die Themen Wundversorgung und stabile Seitenlage ging. Dafür besuchten zwei Ausbilder des DRK die Albert-Einstein-Gesamtschule.  Am zweiten Tag haben die Schülerinnen und Schüler gelernt, wie man häufige Mängel von Fahrrädern repariert und ein Loch im Reifen

„Klimaziele Werdohl 2030 – die AEG macht mit“

„Klimaziele Werdohl 2030 – die AEG macht mit“

Alles begann mit einer „Auftaktveranstaltung des Klimaschutznetzwerkes“, zu dem die Albert- Einstein Gesamtschule eingeladen wurde. Dort wurde mitgeteilt, dass die Stadt Werdohl bis zum Jahr 2030 ganze 35 Prozent CO2 einsparen möchte. Natürlich war von vornherein klar, dass es die Aufgabe der Schulen ist, die Schülerinnen und Schüler für eine nachhaltige Lebensweise zu sensibilisieren. Also haben sich die Kolleginnen Birigt Zeltwanger und Katja Galatsch kurzerhand mit der Klimaschutzbeauftragten Frau Tehranchi zusammengesetzt und besprochen, wie man neben den vielfältigen Themen im Lehrplan weitere, interessante Projekte ins Leben rufen kann, die mit dem Schutz unseres Planeten zusammenhängen. Es sollten handlungsorientierte Projekte sein,

Abschlussfahrt der Zehntklässler ins Phantasialand

Abschlussfahrt der Zehntklässler ins Phantasialand

Am Montag, dem 01.07.2019, haben die Zehntklässler der Albert-Einstein-Gesamtschule einen Tag im Phantasialand verbracht. Das Busunternehmen Bösert hat die fast 100 Schülerinnen und Schüler morgens abgeholt und nachmittags wieder sicher nach Werdohl gebracht. Foto: Gizem Ismik, Schülerin der Klasse 10.2 – AEG Die Klassen 10.1, 10.2, 10.3 und 10.4 konnten ihren letzten gemeinsamen Schultag mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern mit dem Fahren von Achterbahnen ausklingen lassen. Bei dem sonnigen Wetter war natürlich die Wasserachterbahn „Chiapas“ ein Favorit. Foto: Wasserachterbahnkamera, Phantasialand Dabei wurden sie von Frau Dzemaili, Frau Katzenmeyer, Frau Schlüter-Asinari, Frau Grenningloh, Herrn Bauerdick und Herrn Machau begleitet. Es kam

Abiturientia 2019 der AEG

Abiturientia 2019 der AEG

Im Rahmen der stimmungsvollen Abiturfeier am 28.06.2019 erhielten 32 Abiturientinnen und Abiturienten des Jubiläums-Abiturjahrgangs der AEG, die Schule hat zum zwanzigsten Mal Abiturzeugnisse vergeben,  aus den Händen von Schulleiter Sven Stocks und den Beratungslehrern Falk Metzler und Volker Thomas die heiß ersehnten Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife. Unter der Überschrift: “Abi am AEG: Darum haben Schülerinnen die Bürgermeisterin umarmt” schrieb Volker Heyn dazu in der Printausgabe des Süderländer Volksfreund und auf come-on.de: “Zum Schluss der Abi-Entlassfeier, als die Luftballons zur Decke stiegen und „Ein Hoch auf uns“ angestimmt wurde, machte sich am Freitag Erleichterung breit. Nicht nur, dass gerade 32 junge Frauen und Männer

Tuesday for future… Hochmotivierte und aktive Schülerinnen und Schüler in der Frühstückspause

Tuesday for future… Hochmotivierte und aktive Schülerinnen und Schüler in der Frühstückspause

Jeden Dienstag in der Frühstückspause ist es wieder soweit: Während viele Kinder das gute Wetter genießen, treffen sich die Leiterinnen Anina und Lea aus der achten Klasse, die das Nachhaltigkeitsprojekt „Tuesday for future“ auf Eigeninitiative ins Leben gerufen haben, mit motivierten Schülerinnen und Schülern. Sie alle wollen die Albert- Einstein Gesamtschule nachhaltiger gestalten. Der aktuelle Schwerpunkt ist die Mülltrennung. Nachdem vor allem Schülerinnen und Schüler aus der Unterstufe alle Schulräume abgegangen sind und protokolliert haben, welche Mülleimer neu angeschafft werden müssen, werden nun Schilder für die unterschiedlichen Mülleimer entworfen, sodass die Mülltrennung vor allem für Schüler der Unterstufe erleichtert wird.

6 km Lauf des Jahrgangs 8 in Kooperation mit dem Jugendzentrum Werdohl

6 km Lauf des Jahrgangs 8 in Kooperation mit dem Jugendzentrum Werdohl

Sechs Kilometer laufen, um an Wasser für den täglichen Bedarf zu kommen – so geht es vielen Kindern in Entwicklungsländern. Deshalb initiierte der Jahrgang 8 in Kooperation mit dem Jugendzentrum in Pungelscheid eine besondere Aktion: Am Montag fand ein Sponsoren-Lauf für den guten Zweck statt, um ein Zeichen zu setzen und den Kindern in Entwicklungsländern mit dem Geld zu helfen. Etwa 90 Schülerinnen und Schüler machten sich gemeinsam auf den Weg und es kamen insgesamt 110 Euro über die Schüler und ihre geleisteten Kilometer zusammen. Der gemeinsame Ausklang fand am Jugendzentrum statt, weitere gemeinsame Projekte sollen folgen.