Abiturientia 2019 der AEG

Abiturientia 2019 der AEG

Im Rahmen der stimmungsvollen Abiturfeier am 28.06.2019 erhielten 32 Abiturientinnen und Abiturienten des Jubiläums-Abiturjahrgangs der AEG, die Schule hat zum zwanzigsten Mal Abiturzeugnisse vergeben,  aus den Händen von Schulleiter Sven Stocks und den Beratungslehrern Falk Metzler und Volker Thomas die heiß ersehnten Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife. Unter der Überschrift: “Abi am AEG: Darum haben Schülerinnen die Bürgermeisterin umarmt” schrieb Volker Heyn dazu in der Printausgabe des Süderländer Volksfreund und auf come-on.de: “Zum Schluss der Abi-Entlassfeier, als die Luftballons zur Decke stiegen und „Ein Hoch auf uns“ angestimmt wurde, machte sich am Freitag Erleichterung breit. Nicht nur, dass gerade 32 junge Frauen und Männer

Tuesday for future… Hochmotivierte und aktive Schülerinnen und Schüler in der Frühstückspause

Tuesday for future… Hochmotivierte und aktive Schülerinnen und Schüler in der Frühstückspause

Jeden Dienstag in der Frühstückspause ist es wieder soweit: Während viele Kinder das gute Wetter genießen, treffen sich die Leiterinnen Anina und Lea aus der achten Klasse, die das Nachhaltigkeitsprojekt „Tuesday for future“ auf Eigeninitiative ins Leben gerufen haben, mit motivierten Schülerinnen und Schülern. Sie alle wollen die Albert- Einstein Gesamtschule nachhaltiger gestalten. Der aktuelle Schwerpunkt ist die Mülltrennung. Nachdem vor allem Schülerinnen und Schüler aus der Unterstufe alle Schulräume abgegangen sind und protokolliert haben, welche Mülleimer neu angeschafft werden müssen, werden nun Schilder für die unterschiedlichen Mülleimer entworfen, sodass die Mülltrennung vor allem für Schüler der Unterstufe erleichtert wird.

6 km Lauf des Jahrgangs 8 in Kooperation mit dem Jugendzentrum Werdohl

6 km Lauf des Jahrgangs 8 in Kooperation mit dem Jugendzentrum Werdohl

Sechs Kilometer laufen, um an Wasser für den täglichen Bedarf zu kommen – so geht es vielen Kindern in Entwicklungsländern. Deshalb initiierte der Jahrgang 8 in Kooperation mit dem Jugendzentrum in Pungelscheid eine besondere Aktion: Am Montag fand ein Sponsoren-Lauf für den guten Zweck statt, um ein Zeichen zu setzen und den Kindern in Entwicklungsländern mit dem Geld zu helfen. Etwa 90 Schülerinnen und Schüler machten sich gemeinsam auf den Weg und es kamen insgesamt 110 Euro über die Schüler und ihre geleisteten Kilometer zusammen. Der gemeinsame Ausklang fand am Jugendzentrum statt, weitere gemeinsame Projekte sollen folgen.  

Begrüßungsnachmittag für neue Fünftklässler

Begrüßungsnachmittag für neue Fünftklässler

Am Mittwoch, 12.06.2019 war es wieder soweit: der traditionelle Begrüßungsnachmittag für die neuen Fünftklässler der Albert-Einstein-Gesamtschule ging über die Bühne. Um 16 Uhr fanden sich die neuen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sowie alle beteiligten Kolleginnen und Kollegen der AEG im Foyer ein. Nach einer ersten Begrüßung durch die Schulleitung wurde von einer Musikgruppe der „alten“ 5er der AEG ein Lied für unseren Neuen vorgespielt. In abgestimmter Weise fanden Gesang, musikalische und instrumentale Untermalung vor allem bei unseren neuen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern Gehör. Nach dem musikalischen Beitrag wurde es dann sportlich. Die Fly-AG präsentierte einige akrobatische Einlagen

Vorstellungsgespräche der Bücherei-Helfer

Vorstellungsgespräche der Bücherei-Helfer

Am Donnerstag, den 06.06.2019 fanden die Bewerbungsgespräche für die neuen Bücherei-Helfer[1] statt. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich nach einer offiziellen Stellenausschreibung um einen Platz als Bücherei-Helfer bewerben. Es durften sich Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge bewerben. Die Bewerbungsfrist ist am 03.06.2019 abgelaufen. Offizielle Stellenausschreibung für die Bücherei-Helfer.   Es wurden fünf Schülerinnen und Schüler zum Vorstellungsgespräch in die A-E-G-Bücherei eingeladen. Eine Bewerberin hat krankheitsbedingt gefehlt. von rechts nach links: Die Bewerberinnen Emily (6.2), Josephine (6.2) und der Bewerber Leon (5.2) warten auf das Vorstellungsgespräch. Connor (7.1) begleitet sie in die Bücherei.   Die Gespräche wurden von den aktuellen Bücherei-Helfern und Frau Dzemaili

SV: “AEG-Sturmwarnung: Abiturienten stellen Schule auf den Kopf”

SV: “AEG-Sturmwarnung: Abiturienten stellen Schule auf den Kopf”

34 Abiturienten heizten am Freitag ihrer Schulgemeinde ordentlich ein: Angefangen hatte der Tag des Abi-Sturms an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) aber noch ziemlich ruhig, im wahrsten Sinne des Wortes eher kuschelig. Die Abiturienten, von denen wenige noch Nachprüfungen zu bestehen haben, empfingen das Lehrer-Kollegium vor Schulbeginn mit Kaffee und Rosen. Zudem bekam jeder Lehrer noch eine Umarmung. „Mich hat diese Aktion sehr gefreut. Das steht sinnbildlich für den guten Umgang zwischen Lehrern und Schülern an unserer Schule“, sagte Schulleiter Sven Stocks. Anschließend versammelten sich ab 10.30 Uhr alle Schüler in der Arena vor der Schule. In einem Quiz, beim Tauziehen, Sackhüpfen

Heute schon vorgelesen?

Heute schon vorgelesen?

In der Schülerbücherei haben von 25.03. bis zum 08.04.2019 die Vorlesewochen stattgefunden. Die Schülerinnen Svea-Marie Bröhme (6.2), Josephine Böhm (6.2) und Emily Heupel (6.2) haben dem Jahrgang 5 aus ihrer aktuellen Lektüre vorgelesen. Die Schülerinnen und Schüler konnten den Geschichten aus Kerstin Giers „Wolkenschloss“  und Joanne K. Rowlings Bestseller „Harry Potter und der Stein der Weisen“ sowie „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ lauschen. Die Vorlesewochen haben den Schülerinnen und Schülern einen ersten Einblick für den Vorlesewettbewerb in der Jahrgangsstufe 6 ermöglicht. Anschließend haben sie viele Fragen zur Vorbereitung und zum Ablauf gestellt. Die Vorleserinnen haben durch ihre sehr kompetenten Antworten vielen Schülerinnen

ABI 2019 – Alle erhalten die Zulassung

ABI 2019 – Alle erhalten die Zulassung

Am letzten Schultag vor den Osterferien, am Freitag, 12.04.2019, erhielten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2(13) nach einem gemeinsamen Frühstück und letzten Informationen zu den Abläufen in der Abiturprüfung durch den Vorsitzenden des Zentralen Abiturausschusses, Sven Stocks, die lang ersehnte Zulassung zur Abiturprüfung. In der Woche vor der Zulassungsmitteilung waren die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten der AEG im Rahmen ihrer Mottowoche an jedem Tag in einer anderen phantasievollen Verkleidung zum Unterricht erschienen. Sie parodierten unter anderem Ihre Lehrkräfte und besetzten das Lehrerzimmer, traten als Helden ihrer eigenen Kindheit auf oder erschienen noch einmal als “I-Dötzchen” wie an ihrem ersten Schultag

Aufruf zum „KRAUTfunding“ Diesen Sommer blüht uns was…

Aufruf zum „KRAUTfunding“  Diesen Sommer blüht uns was…

…in einem neuen bunten Schulgarten im hellen Sonnenlicht. Das wünschen sich die Schülerinnen der Schulgarten-AG der Albert-Einstein-Gesamtschule. Und tatsächlich kam die Sonne im rechten Augenblick hervor, als die Mädchen der Klassen 5, 6 und 7 am Montagmittag erstmals kräftig Hand anlegten um die schmucklose Wiese vom Heu des vergangenen Jahres zu befreien. „AEG goes green“, unter diesem Motto soll das triste Gelände oberhalb der Sporthalle gänzlich neu gestaltet werden. Verschiedene Themengärten, Platz für Experimente und Blumen über Blumen für Bienen, Schmetterlinge und anderes Getier soll es geben. Aber dafür mussten die fleißigen Gärtnerinnen erstmal kräftig roden, graben und mächtig schwitzen.

„AEG goes green“ Ein kleiner Einblick in die nachhaltige Bildung an der AEG

AEG *goes green* kommt immer mehr ins Rollen. Am Montag in der OA fand die wöchentliche Schulgarten-AG der Albert-Einstein-Gesamtschule statt. Momentan wird ein Kräuter- und Blumenbeet angelegt, für das viel Heu von der Wiese beseitigt werden muss.   Seit Dienstag treffen sich in der Frühstückspause viele interessierte Fünftklässler freiwillig mit den engagierten Achtklässlerinnen Anina Kirchhoff und Lea Huth, die sich aus Eigeninitiative für die Umwelt einsetzen. Unter dem Motto „Tuesdays for future“ haben sie überlegt, wie sie das Schulleben nachhaltiger gestalten können. Dafür sollen unter anderem Umweltdetektive ausgebildet werden, die zum Beispiel die Mülltrennung kontrollieren. Bilder 5er mit 8er Schülerinnen: Lea