SV: “Sven Stocks stellvertretender Leiter”

SV: “Sven Stocks stellvertretender Leiter”

“Ich wünsche mir, dass die Albert-Einstein-Gesamtschule auch zukünftig eine wichtige schulische Größe in Werdohl sein wird und in der Bevölkerung wieder stärker als die Schule wahrgenommen wird, die nach der Grundschule ein gutes Angebot für alle Kinder macht.” Das sagt Sven Stocks. Der 52-Jährige hat am 17. April offiziell den Posten des stellvertretenden Schulleiters an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) übernommen und tritt damit nach einer längeren Vakanz die Nachfolge von Meike Hille an, die an eine Schule nach Hagen gewechselt ist. „Ich trage gerne Verantwortung. Zudem liegt mir diese Schule wirklich am Herzen und deshalb war es mir wichtig, dass in

SV: “Anspruchsvoller Abi-Auftakt an der AEG”

SV: “Anspruchsvoller Abi-Auftakt an der AEG”

Mit der Klausur in Biologie begannen am Mittwoch für elf der insgesamt 35 Abiturienten an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) die Abiturprüfungen. Bis Mitte Juni dauert die Prüfungsphase, dann steht fest, mit welcher Note die Oberstufenschüler die Gesamtschule verlassen. Als „anspruchsvoll, aber natürlich zu schaffen“, bezeichnete Schulleiter Reinhard Schulte die ersten Prüfungsaufgaben. Fehler in den Unterlagen, wie beispielsweise im vergangenen Jahr bei den zentralen Abschlussprüfungen der Zehntklässler im Fach Englisch, die für viel Ärger und die Möglichkeit des Nachschreibens gesorgt hatten, seien zum Auftakt der Abiturprüfungen ausgeblieben. Lesen Sie den ganzen Artikel auf come-on.de.

SV: “Landflucht aus Werdohl nach dem Schulabschluss”

SV: “Landflucht aus Werdohl nach dem Schulabschluss”

Viele Jugendliche und junge Erwachsene wollen ihre Heimatstadt Werdohl, Neuenrade, Altena oder Plettenberg nach Abschluss ihrer schulischen Laufbahn verlassen und in eine der Metropolregionen ziehen. Das ist eine der Kernaussagen einer Befragung von 123 Oberstufenschülern der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG), die Schüler des Elfer-Kurses Sozialwissenschaften im Vorfeld der WDR-5-Sendung zum Thema Landflucht an ihrer Schule durchgeführt haben. Von allen Befragten tendieren nach derzeitigem Stand gerade einmal 25 Schüler dazu, dauerhaft in ihrer Heimat zu bleiben. Dagegen spielen 98 mit dem Gedanken sich räumlich zu verändern. Dabei ist für die AEG-Oberstufenschüler längst nicht alles schlecht in ihren Heimatstädten, wie Jannis Grafe, Kyra Zauner,

SV: “Bunte Mischung kommt gut an”

SV: “Bunte Mischung kommt gut an”

Mit einer Mischung aus Adventsmarkt, Kulturprogramm und Einblicken in besondere Projekte und Arbeitsgemeinschaften präsentierten sich Schüler und Lehrer der Albert-Einstein-Gesamtschule am Samstag bei einem Samstag der offenen Tür. Für manche Eltern, deren Kinder nach der Grundschule vor einer Entscheidung hinsichtlich einer weiterführenden Schule stehen, bot diese offene Tür die Chance, besondere Angebote der Schule kennen zu lernen oder sich über die intensive Begleitung auf dem Weg in eine Ausbildung oder ein Studium zu informieren. „In diesem Bereich sind wir ziemlich gut aufgestellt“, sagte Schulleiter Reinhard Schulte und stellte sich auch ansonsten vor seine Schule. Die Frage, warum Eltern ihre Kinder

Film über Zwangsarbeit in Werdohl

Film über Zwangsarbeit in Werdohl

Wir bedanken uns vielmals beim Heimat- und Geschichtsverein Werdohl, der der AEG die DVD mit dem Film “Gefangen und dann” geschenkt hat. Der Film erzählt von drei französischen Kriegsgefangenen im 2. Weltkrieg. André Toureille, einer der Protagonisten, war von 1940 bis 1945 Kriegsgefangener in Werdohl und berichtet in dem Film über diese Zeit. Herr Gomoll nahm stellvertretend für die AEG am Donnerstag die DVD bei einem Pressetermin in der Stadtbücherei entgegen. Sie soll in Zukunft im Geschichtsunterricht, vor allem in der Oberstufe zum Einsatz kommen. Der Presseartikel zu dem Ereignis findet sich hier.

SV:”Eltern sorgen für frische Farbe im AEG-Klassenzimmer”

SV:”Eltern sorgen für frische Farbe im AEG-Klassenzimmer”

Nach den Sommerferien sind die Jungen und Mädchen der Klasse 6.2 der Albert-Einstein-Gesamtschule mit ihren Klassenlehrerinnen Carola Binski und Tanja Burkhardt in einen neuen Klassenraum in den A-Trakt gezogen. Der “Süderländer Volksfreund” berichtet in seiner Printausgabe und auf www.come-on.de über eine gelungene Aktion zur Renovierung des neuen Klassenraums: Schnell stellte die Klassengemeinschaft fest, dass man dem Raum das Alter der Schule ansieht und man die Wände durchaus schöner und freundlicher gestalten kann. Es war klar: Hier musste etwas passieren. Die abgenutzte und fleckige Wandfarbe fiel beim anstehenden Elternabend auch den anwesenden Männern und Frauen ins Auge. Mareike Masuch, nun schon

Das Abitur erlangt in unserer heutigen Gesellschaft immer größere Bedeutung

Das Abitur erlangt in unserer heutigen Gesellschaft immer größere Bedeutung

Nachdem unsere ehemalige Abiturientin, Dr. Lisa Hahn, in der lokalen Presse über die sie prägende Zeit an der AEG berichtet hat, betont auch Rechtsanwältin Marina Stiebing (Abitur an der AEG im Jahr 2005) in einem Presseartikel unter der Überschrift “Rektor in Werdohl bringt Marina Stiebing auf Erfolgsspur” die Bedeutung unserer Schule für die Wahl ihres Studienfaches. „Das Abitur erlangt in unserer heutigen Gesellschaft immer größere Bedeutung“, sagt Marina Stiebing.

Darüber freuen wir uns!

Darüber freuen wir uns!

Dr. Lisa Hahn, eine ehemalige Abiturientin der AEG, hat sich im Gespräch mit dem “Süderländer Volksfreund” sehr positiv über unsere Schule geäußert und ihre Zeit dort als  prägend und Gewinn bringend bezeichnet. Dabei hat sie nicht nur den allgemeinen “Wohlfühlfaktor” hervorgehoben, sondern vor allem das gelobt, was unsere Schule ja tatsächlich ausmacht und uns von anderen Schulformen abhebt. Wir freuen uns über das Lob und nehmen es als Ansporn in das neue Schuljahr mit hinein.

SV: “36 schaffen das Abitur an der Gesamtschule”

SV: “36 schaffen das Abitur an der Gesamtschule”

Zum 18. Mal hat die Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) am Freitag Abiturzeugnisse verteilt. Erhalten haben sie diesmal 36 Absolventen des 13. Schuljahrs. Schulleiter Reinhard Schulte nutzte die Gelegenheit, für seine Schule und die Schulform zu werben. Schulte machte den jungen Menschen, für die die Schulzeit nun zu Ende ist, Mut für die weiteren Schritte: „Die Welt kommt auf Euch zu oder Ihr könnt sie gestalten“, nannte er die Alternativen und fügte einen Rat an: Nehmt Euer Herz in die Hand und kämpft für das Leben, das Ihr leben wollt“, sagte er. Er rief sie dazu auf, sich denen entgegenzustellen, die Lügen erzählen, mit einfachen

SV: “Gesamtschule: Kurzer Schultag dank der Sporthelfer”

SV: “Gesamtschule: Kurzer Schultag dank der Sporthelfer”

Laufen, Springen, Werfen – das stand am Dienstag für die Schüler der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) Werdohl auf dem Stundenplan. Besonders dank der Sporthelfer war für die Jugendlichen der Schultag bereits gegen 12 Uhr beendet.   „Wir haben uns auf die drei Disziplinen Sprint, Wurf und Weitsprung beschränkt, den 800-Meter-Lauf haben wir in diesem Jahr gestrichen“, erklärte Sportlehrer Tim Hellmeier. In den drei Disziplinen konnten die Schüler dafür umso mehr glänzen.