SV: “AEG-Sturmwarnung: Abiturienten stellen Schule auf den Kopf”

SV: “AEG-Sturmwarnung: Abiturienten stellen Schule auf den Kopf”

34 Abiturienten heizten am Freitag ihrer Schulgemeinde ordentlich ein: Angefangen hatte der Tag des Abi-Sturms an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) aber noch ziemlich ruhig, im wahrsten Sinne des Wortes eher kuschelig. Die Abiturienten, von denen wenige noch Nachprüfungen zu bestehen haben, empfingen das Lehrer-Kollegium vor Schulbeginn mit Kaffee und Rosen. Zudem bekam jeder Lehrer noch eine Umarmung. „Mich hat diese Aktion sehr gefreut. Das steht sinnbildlich für den guten Umgang zwischen Lehrern und Schülern an unserer Schule“, sagte Schulleiter Sven Stocks. Anschließend versammelten sich ab 10.30 Uhr alle Schüler in der Arena vor der Schule. In einem Quiz, beim Tauziehen, Sackhüpfen

SV: “Mächtige Schüler-Demo im Ratssaal”

SV: “Mächtige Schüler-Demo im Ratssaal”

Noch nie war es so heiß, so eng und so voll wie Montagabend im Ratssaal. Einige hundert Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrkräfte der beiden Werdohler weiterführenden Schulen waren in den Ratssaal gekommen, um an der Diskussion im Schulausschuss über den Fortbestand einer ihrer beiden Schulen Anteil zu nehmen. Lesen Sie hier den ganzen Artikel von Volker Heyn auf come-on.de.

SV: “Abitur-Entlassfeier an der AEG: Leistung zählt, nicht Herkunft”

SV: “Abitur-Entlassfeier an der AEG: Leistung zählt, nicht Herkunft”

Schulleiter Reinhard Schulte hat gestern Vormittag im Festsaal Riesei 30 junge Menschen mit dem Abitur in den Händen von der Gesamtschule entlassen. Anschließend wurde er selber verabschiedet. Schulte hat schon seit Mai einen anderen Job, er wechselt zurück nach Dortmund in die Lehrerausbildung (wir berichteten). Von dort war er vor vier Jahren nach Werdohl gekommen, jetzt kehrt er als Leiter an diese Einrichtung zurück. Seine Rede für die Abiturienten geriet zu einem kleinen Teil auch als Abschiedsrede. Die AEG stehe seit einem Jahr auf der Kippe, so Schulte, die Eingangsklassen seien nicht so stark wie vorgeschrieben. Die Oberstufe stehe „blendend“

SV: “Sven Stocks stellvertretender Leiter”

SV: “Sven Stocks stellvertretender Leiter”

“Ich wünsche mir, dass die Albert-Einstein-Gesamtschule auch zukünftig eine wichtige schulische Größe in Werdohl sein wird und in der Bevölkerung wieder stärker als die Schule wahrgenommen wird, die nach der Grundschule ein gutes Angebot für alle Kinder macht.” Das sagt Sven Stocks. Der 52-Jährige hat am 17. April offiziell den Posten des stellvertretenden Schulleiters an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) übernommen und tritt damit nach einer längeren Vakanz die Nachfolge von Meike Hille an, die an eine Schule nach Hagen gewechselt ist. „Ich trage gerne Verantwortung. Zudem liegt mir diese Schule wirklich am Herzen und deshalb war es mir wichtig, dass in

SV: “Anspruchsvoller Abi-Auftakt an der AEG”

SV: “Anspruchsvoller Abi-Auftakt an der AEG”

Mit der Klausur in Biologie begannen am Mittwoch für elf der insgesamt 35 Abiturienten an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) die Abiturprüfungen. Bis Mitte Juni dauert die Prüfungsphase, dann steht fest, mit welcher Note die Oberstufenschüler die Gesamtschule verlassen. Als „anspruchsvoll, aber natürlich zu schaffen“, bezeichnete Schulleiter Reinhard Schulte die ersten Prüfungsaufgaben. Fehler in den Unterlagen, wie beispielsweise im vergangenen Jahr bei den zentralen Abschlussprüfungen der Zehntklässler im Fach Englisch, die für viel Ärger und die Möglichkeit des Nachschreibens gesorgt hatten, seien zum Auftakt der Abiturprüfungen ausgeblieben. Lesen Sie den ganzen Artikel auf come-on.de.

SV: “Landflucht aus Werdohl nach dem Schulabschluss”

SV: “Landflucht aus Werdohl nach dem Schulabschluss”

Viele Jugendliche und junge Erwachsene wollen ihre Heimatstadt Werdohl, Neuenrade, Altena oder Plettenberg nach Abschluss ihrer schulischen Laufbahn verlassen und in eine der Metropolregionen ziehen. Das ist eine der Kernaussagen einer Befragung von 123 Oberstufenschülern der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG), die Schüler des Elfer-Kurses Sozialwissenschaften im Vorfeld der WDR-5-Sendung zum Thema Landflucht an ihrer Schule durchgeführt haben. Von allen Befragten tendieren nach derzeitigem Stand gerade einmal 25 Schüler dazu, dauerhaft in ihrer Heimat zu bleiben. Dagegen spielen 98 mit dem Gedanken sich räumlich zu verändern. Dabei ist für die AEG-Oberstufenschüler längst nicht alles schlecht in ihren Heimatstädten, wie Jannis Grafe, Kyra Zauner,

SV: “Bunte Mischung kommt gut an”

SV: “Bunte Mischung kommt gut an”

Mit einer Mischung aus Adventsmarkt, Kulturprogramm und Einblicken in besondere Projekte und Arbeitsgemeinschaften präsentierten sich Schüler und Lehrer der Albert-Einstein-Gesamtschule am Samstag bei einem Samstag der offenen Tür. Für manche Eltern, deren Kinder nach der Grundschule vor einer Entscheidung hinsichtlich einer weiterführenden Schule stehen, bot diese offene Tür die Chance, besondere Angebote der Schule kennen zu lernen oder sich über die intensive Begleitung auf dem Weg in eine Ausbildung oder ein Studium zu informieren. „In diesem Bereich sind wir ziemlich gut aufgestellt“, sagte Schulleiter Reinhard Schulte und stellte sich auch ansonsten vor seine Schule. Die Frage, warum Eltern ihre Kinder

Film über Zwangsarbeit in Werdohl

Film über Zwangsarbeit in Werdohl

Wir bedanken uns vielmals beim Heimat- und Geschichtsverein Werdohl, der der AEG die DVD mit dem Film “Gefangen und dann” geschenkt hat. Der Film erzählt von drei französischen Kriegsgefangenen im 2. Weltkrieg. André Toureille, einer der Protagonisten, war von 1940 bis 1945 Kriegsgefangener in Werdohl und berichtet in dem Film über diese Zeit. Herr Gomoll nahm stellvertretend für die AEG am Donnerstag die DVD bei einem Pressetermin in der Stadtbücherei entgegen. Sie soll in Zukunft im Geschichtsunterricht, vor allem in der Oberstufe zum Einsatz kommen. Der Presseartikel zu dem Ereignis findet sich hier.