Neues aus der AEG – 34. Schulwoche 18/19

Neues aus der AEG – 34. Schulwoche 18/19

Es wartet die erste kurze Woche des Frühlings 2019 auf die AEG. Am Donnerstag, den 30.05.19 (Christi Himmelfahrt) und am Freitag, den 31.05.19 (Beweglicher Ferientag) ist schulfrei. Daher können sich Schüler und Lehrkräfte auf ein verlängertes Wochenende freuen. Darüber hinaus findet in dieser Woche (27.05. – 29.05.) die Berufsfelderkundung der Jahrgangsstufe 8 statt. Ansonsten geht es in dieser Woche an der AEG eher ruhig zu. Die Klasse 7.2 hat zusätzlich am Mittwoch, den 29.05 unterrichtsfrei.

Neues aus der AEG – 33. Schulwoche 18/19

Neues aus der AEG – 33. Schulwoche 18/19

In dieser Woche beginnen die mündlich Prüfungen des Abiturs 2019/20. Auch für unsere Jahrgangsstufe 10 geht es in dieser Woche mit den zentralen Prüfungen weiter. Darüber hinaus findet am Dienstag, den 21.5.19 in den Jahrgangsstufen 5-7 und 9 ein Wandertag statt. Für die Sekundarstufe II steht am Dienstag ein Studientag auf dem Programm. Am Freitag, den 24.5.19 fährt unsere Klasse 7.2 auf Klassenfahrt auf die schöne Insel Borkum. Wir wüschen euch viel Spaß und hoffentlich schönes Wetter.

Unrechtmäßiges Parken auf Behindertenparkplätzen

Liebe, Schülerinnen und Schüler, Eltern und Gäste der AEG, leider mussten wir feststellen, dass in der letzten Zeit Oberstufenschüler*innen, Eltern und Gäste der AEG ihre PKW auf den ausgewiesenen Behindertenparkplätzen im Bereich der ehemaligen Erich-Kästner Schule abgestellt haben. Wir bitten darum, dass diese Parkplätze für die Personen frei gehalten werden, die diese auch wirklich benötigen.

Schülerinnen und Schüler der AEG gegen Tierversuche

Schülerinnen und Schüler der AEG gegen Tierversuche

Die Klasse 9.4 unterstützt Petition gegen Hirnforschung an Rhesusaffen an der Universität Tübingen Im Zusammenhang mit dem Thema „Mensch und Verantwortung – Was darf die Wissenschaft?“ haben sich die Schülerinnen und Schüler der 9.4 mit der Rechtfertigung von Tierversuchen auseinandergesetzt. Dabei waren sich die meisten einig: Tiere sollten nicht unnötig gequält werden und Schmerzen erleiden. Genau das passiert aber unter anderem in der Tübinger Universität in der Abteilung für Zoologie und dem Hertie-Institut für Tierforschung. Dort werden für die Hirnforschung Affen Elektroden über ein Bohrloch in den Schädel gesetzt. Anschließend werden die Affen für gewebekundliche Untersuchungen an der Hirnrinde getötet.

Heute schon vorgelesen?

Heute schon vorgelesen?

In der Schülerbücherei haben von 25.03. bis zum 08.04.2019 die Vorlesewochen stattgefunden. Die Schülerinnen Svea-Marie Bröhme (6.2), Josephine Böhm (6.2) und Emily Heupel (6.2) haben dem Jahrgang 5 aus ihrer aktuellen Lektüre vorgelesen. Die Schülerinnen und Schüler konnten den Geschichten aus Kerstin Giers „Wolkenschloss“  und Joanne K. Rowlings Bestseller „Harry Potter und der Stein der Weisen“ sowie „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ lauschen. Die Vorlesewochen haben den Schülerinnen und Schülern einen ersten Einblick für den Vorlesewettbewerb in der Jahrgangsstufe 6 ermöglicht. Anschließend haben sie viele Fragen zur Vorbereitung und zum Ablauf gestellt. Die Vorleserinnen haben durch ihre sehr kompetenten Antworten vielen Schülerinnen

ABI 2019 – Alle erhalten die Zulassung

ABI 2019 – Alle erhalten die Zulassung

Am letzten Schultag vor den Osterferien, am Freitag, 12.04.2019, erhielten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2(13) nach einem gemeinsamen Frühstück und letzten Informationen zu den Abläufen in der Abiturprüfung durch den Vorsitzenden des Zentralen Abiturausschusses, Sven Stocks, die lang ersehnte Zulassung zur Abiturprüfung. In der Woche vor der Zulassungsmitteilung waren die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten der AEG im Rahmen ihrer Mottowoche an jedem Tag in einer anderen phantasievollen Verkleidung zum Unterricht erschienen. Sie parodierten unter anderem Ihre Lehrkräfte und besetzten das Lehrerzimmer, traten als Helden ihrer eigenen Kindheit auf oder erschienen noch einmal als “I-Dötzchen” wie an ihrem ersten Schultag

Aufruf zum „KRAUTfunding“ Diesen Sommer blüht uns was…

Aufruf zum „KRAUTfunding“  Diesen Sommer blüht uns was…

…in einem neuen bunten Schulgarten im hellen Sonnenlicht. Das wünschen sich die Schülerinnen der Schulgarten-AG der Albert-Einstein-Gesamtschule. Und tatsächlich kam die Sonne im rechten Augenblick hervor, als die Mädchen der Klassen 5, 6 und 7 am Montagmittag erstmals kräftig Hand anlegten um die schmucklose Wiese vom Heu des vergangenen Jahres zu befreien. „AEG goes green“, unter diesem Motto soll das triste Gelände oberhalb der Sporthalle gänzlich neu gestaltet werden. Verschiedene Themengärten, Platz für Experimente und Blumen über Blumen für Bienen, Schmetterlinge und anderes Getier soll es geben. Aber dafür mussten die fleißigen Gärtnerinnen erstmal kräftig roden, graben und mächtig schwitzen.

„AEG goes green“ Ein kleiner Einblick in die nachhaltige Bildung an der AEG

AEG *goes green* kommt immer mehr ins Rollen. Am Montag in der OA fand die wöchentliche Schulgarten-AG der Albert-Einstein-Gesamtschule statt. Momentan wird ein Kräuter- und Blumenbeet angelegt, für das viel Heu von der Wiese beseitigt werden muss.   Seit Dienstag treffen sich in der Frühstückspause viele interessierte Fünftklässler freiwillig mit den engagierten Achtklässlerinnen Anina Kirchhoff und Lea Huth, die sich aus Eigeninitiative für die Umwelt einsetzen. Unter dem Motto „Tuesdays for future“ haben sie überlegt, wie sie das Schulleben nachhaltiger gestalten können. Dafür sollen unter anderem Umweltdetektive ausgebildet werden, die zum Beispiel die Mülltrennung kontrollieren. Bilder 5er mit 8er Schülerinnen: Lea

100 Jahre Wahlmöglichkeit für Frauen – Die 9.1 besucht die Sonderausstellung „Weimar im Westen“

100 Jahre Wahlmöglichkeit für Frauen  –  Die 9.1 besucht die Sonderausstellung „Weimar im Westen“

Passend zur erstmaligen Wahlmöglichkeit der Frauen zur Nationalversammlung in Deutschland vor 100 Jahren und der aktuellen Unterrichtsreihe zur Weimarer Republik hat die 9.1 am 21.03.19 zusammen mit Frau Bodewig und Frau Galatsch die Ausstellung „Weimar im Westen“ im Stadtmuseum Lüdenscheid besucht.   Durch die moderne Aufmachung der Ausstellung hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich selbstständig unter anderem über die „Goldenen Zwanziger“ und die Weimarer Verfassung zu informieren. Zudem bekamen sie durch die informative Führung Einblicke in die vorherrschenden Parteien und die Ursachen für den Machtausbau der NSDAP, sodass die Unterrichtsinhalte gefestigt werden konnten.   Nach der  Führung durch

Lokalgeschichte zum Anfassen

Lokalgeschichte zum Anfassen

Kooperation zwischen dem Heimat- und Geschichtsverein Werdohl und der Albert- Einstein Gesamtschule   „Geschichte zum Anfassen“ lautet das Motto an der Albert- Einstein Gesamtschule. Die Kooperation mit dem Geschichts- und Heimatverein Werdohl macht es möglich. So finden nun wieder verstärkt Besuche im Museum oder Geschichtsbummelführungenzur Stadtgeschichte statt. Ebenso sind Ausstellungen zu den Inhalten Industrialisierung in Werdohl  und dem Ersten Weltkrieggeplant. Da die Produkt- und Handlungsorientierung an der AEG einen großen Stellenwert hat, sollen die Schülerinnen und Schüler an der Planung und Umsetzung der Ausstellungen beteiligt werden. Die Lokalgeschichte wird am AEG genutzt, damit das Geschichtsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler weiter