Erdkunde-Exkursion der Q1 zum Phoenix-See

Erdkunde-Exkursion der Q1 zum Phoenix-See

Am Montag, dem 16.04.2018, waren der Erdkunde-Grundkurs und der Erdkunde-Leistungskurs unseres zwölften Jahrgangs in Dortmund am Phoenixsee. Dort hatten wir eine Führung, die den Strukturwandel der Region sowie neue Entwicklungen in der Stadtgeographie anschaulich gezeigt hat. Anfangs haben wir uns gefragt, wozu der See eigentlich benötigt wird, aber durch unsere sehr kompetente Reiseführerin wurde uns das schnell klar. Vom Stahlwerk zum Naherholungsgebiet- die Umgebung hat in den letzten 20 Jahren eine enorme Veränderung erfahren. Während der Führung wurden alle Zusammenhänge und Entwicklungen wunderbar erklärt und mit kleinen Geschichten ausgeschmückt. Uns wurde auf alten Bildern gezeigt, wo z.B. das Stahlwerk lag

Neues aus der AEG – 38. SW 2017/18

Neues aus der AEG – 38. SW 2017/18

In der letzten Schulwoche vor den Pfingstferien (21.-25.05.2018) finden für den 10. Jahrgang gleich zwei Zentrale Prüfungen (ZPs) statt: Am Dienstag, dem 15.05. in Englisch und am Donnerstag, dem 17.05., in Mathematik. Dienstag und Mittwoch sind auch wichtige Tage für unsere angehenden Abiturienten: An diesen Tagen finden die mündlichen Abiturprüfungen im 4. Abiturfach statt. Die AEG wünscht allen SchülerInnen der Jahrgänge 10 und 13 viel Erfolg für die anstehenden Prüfungen! Für die Jahrgänge 5-9 und die Stufe 11 findet am Dienstag, dem 15.05., ein Wander- bzw. Studientag statt. Die Jahrgänge 5-9 führen dabei mit ihren Klassenlehrern individuelle Exkursionen durch. Was

SV: “Sven Stocks stellvertretender Leiter”

SV: “Sven Stocks stellvertretender Leiter”

“Ich wünsche mir, dass die Albert-Einstein-Gesamtschule auch zukünftig eine wichtige schulische Größe in Werdohl sein wird und in der Bevölkerung wieder stärker als die Schule wahrgenommen wird, die nach der Grundschule ein gutes Angebot für alle Kinder macht.” Das sagt Sven Stocks. Der 52-Jährige hat am 17. April offiziell den Posten des stellvertretenden Schulleiters an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) übernommen und tritt damit nach einer längeren Vakanz die Nachfolge von Meike Hille an, die an eine Schule nach Hagen gewechselt ist. „Ich trage gerne Verantwortung. Zudem liegt mir diese Schule wirklich am Herzen und deshalb war es mir wichtig, dass in

SV: “Anspruchsvoller Abi-Auftakt an der AEG”

SV: “Anspruchsvoller Abi-Auftakt an der AEG”

Mit der Klausur in Biologie begannen am Mittwoch für elf der insgesamt 35 Abiturienten an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) die Abiturprüfungen. Bis Mitte Juni dauert die Prüfungsphase, dann steht fest, mit welcher Note die Oberstufenschüler die Gesamtschule verlassen. Als „anspruchsvoll, aber natürlich zu schaffen“, bezeichnete Schulleiter Reinhard Schulte die ersten Prüfungsaufgaben. Fehler in den Unterlagen, wie beispielsweise im vergangenen Jahr bei den zentralen Abschlussprüfungen der Zehntklässler im Fach Englisch, die für viel Ärger und die Möglichkeit des Nachschreibens gesorgt hatten, seien zum Auftakt der Abiturprüfungen ausgeblieben. Lesen Sie den ganzen Artikel auf come-on.de.

Musikwettbewerb 2018

Musikwettbewerb 2018

Am Mittwoch, dem 21. März, fand der diesjährige Musikwettbewerb statt. Teilgenommen haben 14 Schülerinnen und Schüler mit vorbereiteten Darbietungen zum Beispiel aus den Bereichen Gesang (Lea Huth und Anina Kirchhoff 7.3 ), Instrumentalspiel (Luke Heikrlik 6.1  am Schlagzeug), Modern Dance (Sinem Aksoy, Chaido Tsanikidou, Melissa Neumann, alle 7.1,  gewannen den zweiten Platz), Rap und Beatboxing (Dimitar Atanasov 6.2, Mehmet Zahariev  6.1 freuten sich über den dritten Platz). Die Jury, bestehend aus den musikerfahrenen Abiturienten Laura Pichelbauer und Jannik Tuleja, sowie Herrn Gaußmann und Herrn Krolitzek, lobte das durchgehend hohe Niveau der Teilnehmer und gab jedem wertvolle Tipps für die kommenden

Erst Übernachtung in der AEG, dann ABI-Zulassung

Erst Übernachtung in der AEG, dann ABI-Zulassung

Die letzte Woche vor den Osterferien war für alle Abiturienten noch einmal aufregend. In allen Kursen der Jahrgangsstufe wurden die letzten Unterrichtsstunden noch einmal zu einer abschließenden Zusammenfassung der für die Abiturklausuren verpflichtenden Themen genutzt und in Fächern in denen mündliche Prüfungen anstehen, wurden die Abläufe der mündlichen Prüfungen genau besprochen. Schließlich fühlten sich alle Jugendlichen nach drei, für manche auch vier Jahren, in der Oberstufe auf die Prüfungen, die am Mittwoch nach den Osterferien mit den Klausuren im Fach Biologie um 09:00 Uhr landesweit einheitlich beginnen, gut vorbereitet Auch der Spaß kam in dieser Woche nicht zu kurz. Am

Exkursion zum Haus der Geschichte Bonn

Exkursion zum Haus der Geschichte Bonn

Die Schülerin Laura Pichlbauer zur Exkursion ihres 13er LK Geschichte nach Bonn: Am Dienstag, dem 13.3.2018, fand unsere Exkursion nach Bonn in das Haus der Geschichte statt. Dafür trafen wir uns morgens um 8 Uhr am Bahnhof der Stadt Werdohl. Von da aus ging es dann in einer Autokolonne auf nach Bonn, wo wir uns dann nach dem erkämpfen eines Parkplatzes um kurz nach 10 Uhr im Haus der Geschichte mit unserem Fachlehrer Herr Angenfort und unserem Schulleiter trafen. Wir brachten unsere Sachen in die Garderobe, bereiteten die Audio-Führung vor und dann ging es auch schon los. Mit einem Quizheft

Labor-Praktikum an der Ruhr-Universität Bochum

Labor-Praktikum an der Ruhr-Universität Bochum

Über die Exkursion des Biologie Leistungskurses der Jahrgangsstufe Q1(12) schrieben die Schüler Abinash Selvarajah und Lars Jesiorowski folgenden Bericht: Die Schüler des Biologie-Leistungskurses der Jahrgangsstufe Q1(12) haben zusammen mit ihrer Kursleiterin Diana Klung an einem Labor-Praktikum mit dem Titel „ Auf den Spuren unserer Vorfahren“ an der Ruhr-Universität in Bochum teilgenommen. Ziel war die Bestimmung der Route, auf der unsere Vorfahren Afrika verlassen haben, um sich weiter Richtung Asien und Europa ausbreiten zu können. Dabei konnten die im Unterricht besprochenen technischen Verfahren der Genetik mit der Laborausrüstung des Schülerlabors in der Praxis ausprobiert werden. Begleitet von einer Präsentation der genauen

WDR 5 “Stadtgespräch” in der AEG

WDR 5 “Stadtgespräch” in der AEG

„Die Jungen machen sich vom Acker – ist die Landflucht noch zu stoppen?“ war das Thema des WDR 5 Stadtgesprächs, das am 08.03.2018 live aus dem Festsaal Riesei übertragen wurde. Vor ca. 70 – 80 Gästen, darunter viele Schülerinnen und Schüler der AEG, moderierte Thomas Koch die Sendung. Als Podiumsgäste waren mit dabei: Staatssekretär Dr. Jan Heinisch vom Heimatministerium Nordrhein-Westfalen, Demografie-Experte Manuel Slupina aus Köln, Dietrich Maria Hegemann von der Agentur „Happy Locals“ und Hubertus Winterberg von der Südwestfalenagentur. Wortbeiträge der Jugendlichen und anderer Gäste wurden von Christina Günther mit dem Mikro live eingefangen. Eingespielt wurde auch ein Interview, das die Schülerinnen und Schüler