Juniorwahl an der AEG

Juniorwahl an der AEG

Seit dem Jahr 1999 hat sich die Juniorwahl zum größten Schulprojekt Deutschlands entwickelt. In diesem Jahr ist auf Anregung von Martina Bodewig, Fachlehrerin für das Fach Sozialwissenschaften, auch die AEG dabei. Am Mittwoch, 20.09.2017 waren alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 – Q2(13) aufgerufen, ihre Stimme im Rahmen einer Wahlsimulation der am Sonntag, 24.09.2017, stattfindenden Bundestagswahl abzugeben. Die Juniorwahl steht im weitesten Sinne unter dem Motto „Demokratie lernen“. Ziel ist es dabei, das Interesse an Politik zu fördern, Begeisterung für politische Teilhabe und gesellschaftliches Engagement zu wecken, Meinungsbildungsprozesse zu fördern, das Urteilsvermögen zu stärken und Wertschätzung des demokratischen Systems zu vermitteln. Die wissenschaftliche Auswertung

Das Abitur erlangt in unserer heutigen Gesellschaft immer größere Bedeutung

Das Abitur erlangt in unserer heutigen Gesellschaft immer größere Bedeutung

Nachdem unsere ehemalige Abiturientin, Dr. Lisa Hahn, in der lokalen Presse über die sie prägende Zeit an der AEG berichtet hat, betont auch Rechtsanwältin Marina Stiebing (Abitur an der AEG im Jahr 2005) in einem Presseartikel unter der Überschrift „Rektor in Werdohl bringt Marina Stiebing auf Erfolgsspur“ die Bedeutung unserer Schule für die Wahl ihres Studienfaches. „Das Abitur erlangt in unserer heutigen Gesellschaft immer größere Bedeutung“, sagt Marina Stiebing.

SV: „105 Zehntklässler verlassen die AEG Werdohl“

SV: „105 Zehntklässler verlassen die AEG Werdohl“

„Ich habe keine besondere Begabung. Ich bin aber besonders neugierig“, benutzte Bürgermeisterin Silvia Voßloh am Dienstagnachmittag ein Zitat von Albert Einstein und ermunterte die Abschlussschüler der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) es dem Namensgeber ihrer Schule gleichzutun. 105 Jungen und Mädchen waren es, für die ein Lebensabschnitt zu Ende ging. Ihre Abschlussfeier hatten sie unter das Motto „Hollywood“ gestellt, und Schulleiter Reinhard Schulte nahm diesen Spielball gerne auf.

SV: „36 schaffen das Abitur an der Gesamtschule“

SV: „36 schaffen das Abitur an der Gesamtschule“

Zum 18. Mal hat die Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) am Freitag Abiturzeugnisse verteilt. Erhalten haben sie diesmal 36 Absolventen des 13. Schuljahrs. Schulleiter Reinhard Schulte nutzte die Gelegenheit, für seine Schule und die Schulform zu werben. Schulte machte den jungen Menschen, für die die Schulzeit nun zu Ende ist, Mut für die weiteren Schritte: „Die Welt kommt auf Euch zu oder Ihr könnt sie gestalten“, nannte er die Alternativen und fügte einen Rat an: Nehmt Euer Herz in die Hand und kämpft für das Leben, das Ihr leben wollt“, sagte er. Er rief sie dazu auf, sich denen entgegenzustellen, die Lügen erzählen, mit einfachen

SV: „Gesamtschule: Kurzer Schultag dank der Sporthelfer“

SV: „Gesamtschule: Kurzer Schultag dank der Sporthelfer“

Laufen, Springen, Werfen – das stand am Dienstag für die Schüler der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) Werdohl auf dem Stundenplan. Besonders dank der Sporthelfer war für die Jugendlichen der Schultag bereits gegen 12 Uhr beendet.   „Wir haben uns auf die drei Disziplinen Sprint, Wurf und Weitsprung beschränkt, den 800-Meter-Lauf haben wir in diesem Jahr gestrichen“, erklärte Sportlehrer Tim Hellmeier. In den drei Disziplinen konnten die Schüler dafür umso mehr glänzen.

Jgst. EF(11) und 9 zu Besuch im Landtag

Jgst. EF(11) und 9 zu Besuch im Landtag

Am Mittwoch, dem 17. Mai, besuchten die Jahrgangsstufe 11 und die Klasse 9.3 im Rahmen des SoWi- bzw. Politikunterrichtes mit ihren Lehrerinnen Frau Bodewig und Frau Sigismund den Landtag in Düsseldorf.  Unmittelbar nach den Landtagswahlen in NRW war dies natürlich etwas ganz Besonderes. Die Schülerin Christina Bozouris (Klasse 9.3) schildert ihre Eindrücke: Da wir wegen der guten Bahnverbindung lange vor dem Programmbeginn in Düsseldorf angekommen sind, konnten wir zunächst bei tollem Wetter die Altstadt besichtigen. Dann spazierten wir die Rheinpromenade entlang bis zum Landtag. Vor dem Landtagsgebäude hat uns ein Mitarbeiter die Hausordnung erklärt. Danach mussten wir unser Handgepäck abgeben;

Neue Referendare an der AEG

Neue Referendare an der AEG

Seit dem 02.05.17 gibt es drei neue Gesichter im Lehrerkollegium der AEG. Die Referendare Marko Haverkamp (Fächer: Deutsch und Geschichte), Jean Christoph Keil (Fächer: Biologie und Philosophie) und Judith Sandmann (Fächer Sport und Geographie) haben ihren Dienst angetreten und werden Ihre Lehramtsausbildung an unserer Schule abschließen. Betreut werden die neuen Referendare von Anna-Lena Keßler, die an der AEG die Ausbildung von Lehramtsanwärtern koordiniert. Wir wünschen ihnen einen guten Start an unserer Schule.

SV: „Musikwettbewerb an der AEG in Werdohl mit vielseitigem Programm“

SV: „Musikwettbewerb an der AEG in Werdohl mit vielseitigem Programm“

Stolz nahmen am gestrigen Freitag 20 Schüler der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) ihre Urkunden entgegen. Sie hatten an dem jährlichen Musikwettbewerb der Schule teilgenommen und am Dienstag, 4. April, ihr Können der Jury präsentiert. Den dritten Platz teilten sich Anina Kirchhoff und Lea Huth. Sie sangen gemeinsam ein Lied von der deutschen Band Glasperlenspiel. Der zweite Platz ging an die punktgleich liegenden Yaren Tamboga und Aleyna Turhan die mit einem türkischen Lied und der Ballade „Beautiful“ von Christina Aguilera begeisterten. Für den ersten Platz wurde Mia Millanes Lopez geehrt. Sie überzeugte die fünfköpfige Jury mit dem anspruchsvollen Klavierstück „Comptine d’un autre été“ aus

Erst Mottowoche, dann ABI-Zulassung für alle

Erst Mottowoche, dann ABI-Zulassung für alle

Die letzte Woche vor den Osterferien ist für die Abiturienten traditionell die sogenannte „Mottowoche“. Ab Montag erschien die gesamte Jahrgangsstufe verkleidet zu den letzten Unterrichtsstunden. Ob im Super Mario Kostüm beim Bobby Car Rennen in der Hofpause, als gruselige Zombies, die die jüngeren Schülerinnen und Schüler erschreckten oder im Guy Fawkes Kostüm – Schüler und Lehrer hatten ihrem Spaß bei diesem Ulk, der an der AEG ohne die Probleme ablief, von denen an anderen Schulen berichtet wird. Das war insgesamt eine gelungene Aktion. Am Freitag war es dann soweit: Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe erhielten nach einem gemeinsamen Frühstück

Eine neue Aufgabe und ein neues Gesicht

Eine neue Aufgabe und ein neues Gesicht

                    Seit dem Halbjahreswechsel gibt es an der AEG zwei personelle Veränderungen. Michael Schmedding übernimmt innerhalb der Schulleitung das Amt des Abteilungsleiters für die Jgst. 8 – 10 von Martin Haasler, der am 31.01.2017 in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist. Michael Schmedding ist seit 2008 als Lehrkraft für Mathematik, Physik, Technik und Informatik an unserer Schule. Er wohnt in Hagen,  ist 42 Jahre alt und leitet zusammen mit Birgit Schmidt die Klasse 6.3. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit innerhalb der Schulleitung und wünschen ihm viel Erfolg bei seinen neuen Aufgaben.