Passend zur erstmaligen Wahlmöglichkeit der Frauen zur Nationalversammlung in Deutschland vor 100 Jahren und der aktuellen Unterrichtsreihe zur Weimarer Republik hat die 9.1 am 21.03.19 zusammen mit Frau Bodewig und Frau Galatsch die Ausstellung „Weimar im Westen“ im Stadtmuseum Lüdenscheid besucht.

 

Durch die moderne Aufmachung der Ausstellung hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich selbstständig unter anderem über die „Goldenen Zwanziger“ und die Weimarer Verfassung zu informieren. Zudem bekamen sie durch die informative Führung Einblicke in die vorherrschenden Parteien und die Ursachen für den Machtausbau der NSDAP, sodass die Unterrichtsinhalte gefestigt werden konnten.

 

Nach der  Führung durch die Sonderausstellung hatten die Schülerinnen und Schüler die Dauerausstellung erkundigt. Vor allem die Schmalspureisenbahn, die zur zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts so auch in Werdohl zum Einsatz kam, hat ihnen viel Spaß bereitet.

 

100 Jahre Wahlmöglichkeit für Frauen – Die 9.1 besucht die Sonderausstellung „Weimar im Westen“