Schulleiter Reinhard Schulte hat gestern Vormittag im Festsaal Riesei 30 junge Menschen mit dem Abitur in den Händen von der Gesamtschule entlassen. Anschließend wurde er selber verabschiedet.

Schulte hat schon seit Mai einen anderen Job, er wechselt zurück nach Dortmund in die Lehrerausbildung (wir berichteten). Von dort war er vor vier Jahren nach Werdohl gekommen, jetzt kehrt er als Leiter an diese Einrichtung zurück. Seine Rede für die Abiturienten geriet zu einem kleinen Teil auch als Abschiedsrede.

Die AEG stehe seit einem Jahr auf der Kippe, so Schulte, die Eingangsklassen seien nicht so stark wie vorgeschrieben. Die Oberstufe stehe „blendend“ da.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel auf come-on.de

SV: “Abitur-Entlassfeier an der AEG: Leistung zählt, nicht Herkunft”