Laura Pichlbauer, Jgst. Q2(13), bei der Stimmabgabe zur Juniorwahl 2017; Foto K. Pewny, AEG

Seit dem Jahr 1999 hat sich die Juniorwahl zum größten Schulprojekt Deutschlands entwickelt. In diesem Jahr ist auf Anregung von Martina Bodewig, Fachlehrerin für das Fach Sozialwissenschaften, auch die AEG dabei. Am Mittwoch, 20.09.2017 waren alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 – Q2(13) aufgerufen, ihre Stimme im Rahmen einer Wahlsimulation der am Sonntag, 24.09.2017, stattfindenden Bundestagswahl abzugeben.

Die Juniorwahl steht im weitesten Sinne unter dem Motto “Demokratie lernen”. Ziel ist es dabei, das Interesse an Politik zu fördern, Begeisterung für politische Teilhabe und gesellschaftliches Engagement zu wecken, Meinungsbildungsprozesse zu fördern, das Urteilsvermögen zu stärken und Wertschätzung des demokratischen Systems zu vermitteln.

Die wissenschaftliche Auswertung der bisher durchgeführten Juniorwahlen konnte folgende Effekte nachweisen:

  • Erhöhung der Wahlbeteiligung bei Erstwählern
  • Erhöhung der Wahlbeteiligung der Eltern
  • Sympathiewerte für Parteien steigen.
  • mehr politische Diskussionen innerhalb der Familien
  • Hauptprofiteure: nicht-gymnasiale Schulformen
  • Jugendliche ausländischer Herkunft oder islamischen Glaubens messen der Juniorwahl eine politische Sozialisationsfunktion zu und werten Erfahrung positiver als andere Schüler.

(Quelle: http://www.juniorwahl.de/wissenschaft)

Es gibt also gute Gründe für eine Beteiligung der AEG an der Juniorwahl.

Vorbereitet wurde die Wahl in den Klassen und Kursen im Unterricht der Fächer Gesellschaftslehre, Geschichte und Sozialwissenschaften.

Gemeinsam mit  den Schülern und Schülerinnen wurden danach ein  Wahlvorstand gebildet und Wahlhelfer und Wahlhelferinnen aus der Schülerschaft ernannt. Für den realitätsnahen eigentlichen Wahlakt, der im Freizeitkeller stattfand, hatte die AEG zuvor alle  notwendigen Materialien wie Wahlbenachrichtigungen, Stimmzettel, Wahlkabinen und -urnen sowie Anleitungen zur Durchführung vom Juniorwahlteam erhalten.

Wahlhelfer im Einsatz bei der Juniorwahl 2017; Foto: K. Pewny, AEG
Jannik Tuleja, Jgst. Q2, vor der Wahlkabine; Foto: K. Pewny, AEG

Nach der Auszählung der Stimmen werden die Wahlergebnisse an das Juniorwahlteam übermittelt und nach der Bundestagswahl am 24.09.2017 um 18:00 Uhr  hier veröffentlicht.

Über die Juniorwahl berichtet unter der Überschrift “470 Gesamtschüler üben für den Gang zur Wahlurne” auch der Süderländer Volksfreund in seiner Printausgabe und im Internetportal www.come-on.de. Den Artikel können Sie hier nachlesen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Martina Bodewig und ihr Wahlteam, dessen Arbeit auch durch eine Zuwendung des Landtags unterstützt wurde, ganz herzlich für die gute Vorbereitung und die professionelle Durchführung des Projekts bedanken. Die AEG wird bestimmt auch bei der nächsten Juniorwahl wieder dabei sein.

Martina Bodewig mit ihrem Wahlteam; Foto: K. Pewny, AEG
Juniorwahl an der AEG