Michael Schröder, langjähriges Mitglied des Kollegiums der Albert-Einstein-Gesamtschule, wurde am vergangenen Donnerstag im Rahmen einer Lehrerkonferenz festlich von Schulleitung und Lehrerinnen und Lehrern in den Ruhestand verabschiedet.

Michael Schröder begann nach der Ausbildung im Bezirksseminar Lüdenscheid im Februar 1978 in Werdohl in der Hauptschule Kleinhammer seinen Dienst und arbeitete nach der Zusammenlegung der drei Werdohler Hauptschulen im Schulzentrum Riesei seit August 1978 dort.

Er war maßgeblich an der Einführung des Teammodells in der Hauptschule beteiligt.

1992 wechselte Michael Schröder zur Gesamtschule und setzte hier seine gute Arbeit fort.

Als Klassenlehrer und Beratungslehrer kümmerte er sich intensiv um seine Schülerinnen und Schüler und führte etliche von ihnen in Ausbildungsstellen.

Bei der Entlassfeier der AEG am 28.Juni entließ er mit einer zauberhaften Abschiedsrede seine letzte Klasse.

Schulleiter Reinhard Schulte und aktuelle und ehemalige Wegbegleiter aus dem Kollegium betonten in ihren Beiträgen zur Würdigung des scheidenden Kollegen seine Menschlichkeit und sein offenes Ohr für die kleinen und großen Probleme junger Menschen.

Unser Abteilungsleiter II, Martin Haasler, erinnerte in bewegenden Worten an eine lange gemeinsame Zeit der beiden, die ihre Wurzeln letzten Endes in der Studentenbewegung der 68er hatte und beide in die Hauptschule am Riesei führte.

Mit Blumensträußen, Geschenken, Sketchen (eine echte Entdeckung auf der Bühne: Birgit Schmidt!) und musikalischen Beiträgen wurde er vom Kollegium gefeiert.

Sein erstes Ziel nach der Pensionierung: München mit dem Rad! Dabei wird ihm das Geschenk des Kollegiums, überreicht durch die Vorsitzende des Lehrerrates, Martina Bodewig, helfen: Ein windschnittiges Radtrikot!

Wir sagen: Gute Reise und alles Gute für die Zukunft!

AEG verabschiedet Michael Schröder