Foto: Michael Koll, Süderländer Volksfreund

Die Unvorhersehbarkeiten einer Live-Theateraufführung im Festsaal Riesei sorgten für einen amüsanten Abend und hinterließen ein hervorragend unterhaltenes Publikum. Der Literaturkursus des zwölften Jahrgangs der Albert Einstein-Gesamtschule hatte – unter der Leitung von Andrea Pingel – nach anderthalbjähriger Probenarbeit die Kriminalkomödie „Arsen und Spitzenhäubchen“ von Josef Kesselring auf die Bühne gebracht. Dass dabei manche Leiche quicklebendig war und abgehetzt, weil verspätet zu ihrem Einsatz sprintete, machte den Abend zu etwas Besonderem. …

Lesen Sie den ganzen Artikel oder sehen Sie sich unsere Fotostrecke an

SV: „Arsen und Spitzenhäubchen“ begeistert