Endlich Ferien!

Foto mit frdl. Genehmigung von www.4teachers.de

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Mitarbeitern der AEG erholsame und hoffentlich sonnige Ferien.

Wiederbeginn des Unterrichts ist Mittwoch, 24. August 2016 um 07.30 Uhr.

 

AEG verabschiedet Michael Schröder

Michael Schröder, langjähriges Mitglied des Kollegiums der Albert-Einstein-Gesamtschule, wurde am vergangenen Donnerstag im Rahmen einer Lehrerkonferenz festlich von Schulleitung und Lehrerinnen und Lehrern in den Ruhestand verabschiedet.

Michael Schröder begann nach der Ausbildung im Bezirksseminar Lüdenscheid im Februar 1978 in Werdohl in der Hauptschule Kleinhammer seinen Dienst und arbeitete nach der Zusammenlegung der drei Werdohler Hauptschulen im Schulzentrum Riesei seit August 1978 dort.

Er war maßgeblich an der Einführung des Teammodells in der Hauptschule beteiligt.

1992 wechselte Michael Schröder zur Gesamtschule und setzte hier seine gute Arbeit fort.

Als Klassenlehrer und Beratungslehrer kümmerte er sich intensiv um seine Schülerinnen und Schüler und führte etliche von ihnen in Ausbildungsstellen.

Bei der Entlassfeier der AEG am 28.Juni entließ er mit einer zauberhaften Abschiedsrede seine letzte Klasse.

Schulleiter Reinhard Schulte und aktuelle und ehemalige Wegbegleiter aus dem Kollegium betonten in ihren Beiträgen zur Würdigung des scheidenden Kollegen seine Menschlichkeit und sein offenes Ohr für die kleinen und großen Probleme junger Menschen.

Unser Abteilungsleiter II, Martin Haasler, erinnerte in bewegenden Worten an eine lange gemeinsame Zeit der beiden, die ihre Wurzeln letzten Endes in der Studentenbewegung der 68er hatte und beide in die Hauptschule am Riesei führte.

Mit Blumensträußen, Geschenken, Sketchen (eine echte Entdeckung auf der Bühne: Birgit Schmidt!) und musikalischen Beiträgen wurde er vom Kollegium gefeiert.

Sein erstes Ziel nach der Pensionierung: München mit dem Rad! Dabei wird ihm das Geschenk des Kollegiums, überreicht durch die Vorsitzende des Lehrerrates, Martina Bodewig, helfen: Ein windschnittiges Radtrikot!

Wir sagen: Gute Reise und alles Gute für die Zukunft!

Die “Gute Tat” des Monats Juni

Im Rahmen des Klassenprojekts „Kalender der guten Taten“ engagieren sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 8.2 im Juni ehrenamtlich in einem Seniorenheim und schnupperten in das Berufsfeld der Altenpfleger hinein. Die Klasse 8.2 besuchte daher an mehreren Terminen das Wichernhaus.

Auf Spaziergängen oder bei Spielevormittagen konnten Schülerinnen und Schüler ein Stück des Alltags der Senioren sowie die Arbeit der Altenpfleger kennenlernen. Von einem freundlichen Empfang und der guten Organisation im Wichernhaus waren die Schülerinnen und Schüler beim ersten Besuch begeistert. Beim Abholen der Bewohner zum Spieletreff (u.a. „Wow, ich durfte einen Rollstuhl schieben. Das war gar nicht so einfach.“) und bei gemeinsamer Zeit beim Spielen (u.a. Gedächtnistraining) übten die Schülerinnen und Schüler ihre Kommunikation mit älteren Menschen. Dabei wurden Vorurteile aufgebrochen und die Freude der Bewohner über den Besuch war deutlich spürbar.

Viele lustige und emotionale Momente wirken in den Schülerinnen und Schüler nach und machten den ersten Besuch zu einem großen Erfolg. Zwei weitere Besuche stehen noch an.

Das Projekt „Kalender der guten Taten“ der Klasse 8.2 unter der Leitung von Frau Tweer und Frau Klusemann hat das Ziel, den Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für verschiedene Berufe, den Umgang mit unterschiedlichen Menschen und ihren Bedürfnissen zu schaffen. Zusätzlich soll das eigene Handeln und Denken reflektiert werden. Empathiefähigkeit, Organisationstalent und soziale Kompetenzen werden bei den Schülerinnen und Schülern thematisiert und nebenher ausgebaut.

SV: “Erfolgreicher Jahrgang!“

Stolz, Erleichterung, Glück: Ein Gefühlsregen prasselte gestern Nachmittag auf die Zehntklässler der Gesamtschule nieder, als sie ihre Abschlusszeugnisse übergeben bekamen.© Daniel Schröder

115 Zeugnismappen übergab Reinhard Schulte, Leiter der Albert-Einstein-Gesamtschule, am Dienstag an glückliche und stolze Zehnklässler, die ihren Abschluss an der Gesamtschule im Festsaal des Schulzentrums Riesei feierten.

Auch ich bin stolz. Vor mir sitzen 115 Männer und Frauen, aus denen richtig was werden wird, da bin ich mir sicher!“, unterstrich der Schulleiter in seiner Festrede, die er mit den Worten des Liedes „Stimme“ beendete: Seine Schüler sollen sich auf eine Reise ohne Navigationssystem vorbereiten, immer auf ihre innere Stimme hören und sich selbst treu bleiben. …

Lesen Sie hier den ganzen Artikel oder schauen sich die Fotostrecke von Daniel Schröder an.

Das Foto des ganzen Abschlussjahrgangs 2016 finden Sie hier.

SV: “44 Albert-Einstein-Gesamtschüler feiern ihr Abitur”

Alle 44 Schüler des Abschlussjahrgangs 2016 der Albert-Einstein-Gesamtschule meisterten ihr Abitur. Am Freitag erhielten sie im Festsaal ihre Zeugnisse; Foto: N. Kirsch, Süderländer Volksfreund

„In diesen Tagen geschieht Zukunft“ – mit diesen und weiteren dankenden Abschiedsworten von Lehrern, Schulleiter und Bürgermeisterin wurde am Freitagvormittag die Abschlussklasse 2016 der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) entlassen. 44 Schüler haben in diesem Jahr ihr Abitur bestanden.

Schulleiter Reinhard Schulte gratulierte im Rahmen der Entlassfeier im Festsaal der Schule zunächst dem Jahrgang, denn alle 44 Schüler hätten in diesem Jahr ihr Abitur bestanden, der Beste – Ivan Li Pira – mit der Note 1,5. Dabei hatte er, wie 35 weitere Schüler, nicht einmal eine gymnasiale Empfehlung. Das mache Schulte besonders stolz. …

Lesen Sie hier den ganzen Artikel

SV: “44 Jugendliche haben das Abitur in der Tasche”

Die Abiturprüfungen an der Albert-Einstein Gesamtschule sind mit den letzten mündlichen Nachprüfungen am Montag beendet worden. „Alle 44 Schülerinnen und Schüler haben das Abitur bestanden“, freut sich Schulleiter Reinhard Schulte.

Der beste Abiturient ist in diesem Jahr Ivan Li Pira. Er erreichte ein Abitur mit dem Notendurchschnitt von 1,5. Damit liege er unter den ersten vier, der seit dem ersten Abitur an der AEG im Jahr 1999 geführten ewigen Bestenliste. „Insgesamt erreichten vier Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs eine Durchschnittsnote mit einer eins vor dem Komma“, berichtet der Rektor. ….

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

SV: Spende für Schulen: Sparkasse investiert „in die Zukunft der Stadt“

Sparkassen-Vorstandsmitglied Mike Kernig (4. v. l.) und Marktbereichsleiter Jürgen Brill (3. v. l.) sicherten den Vertretern der Werdohler Schulen insgesamt 7267 Euro zu. Foto: C. Witt, Süderländer Volksfreund

„Das Geld ist an diesen Stellen sehr, sehr gut investiert“, erklärte Sparkassenvorstandsmitglied Mike Kernig am Montag, nachdem er den Vertretern der Werdohler Schulen insgesamt 7267 Euro zugesichert hatte. Das Geld stammt aus der Sparlotterie der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis, an der jeder volljährige Sparer teilnehmen kann. „Die Unterstützung der Schulen ist eine nachhaltige Investition in unsere Zukunft, denn die Kinder sind unsere Zukunft“, erklärte Kernig und sagte: „Wir brauchen qualifizierten Nachwuchs, der auch dauerhaft in Werdohl wohnen bleiben möchte.“ …

Lesen Sie hier den ganzen Artikel

Ehrung für erste Plätze im Sportabzeichen-Wettbewerb für AEG Schüler

Im alljährlichen Sportabzeichen-Wettbewerb der Stadt Werdohl hat die Albert-Einstein-Gesamtschule wieder einen der ersten drei Plätze belegt. Die Ehrung fand am Mittwoch, 11.05., im Rathaus statt.

Nach einer kurzen Ansprache von Frau Bürgermeisterin Voßloh übergab der Sportabzeichenobmann, Herr Schichtel, einen Sieger-Scheck über 100 Euro an Herrn Schweitzer als Sportlehrer der AEG, bevor auf der Rathaustreppe noch ein Foto der Sieger gemacht wurde: Die AEG wurde von der Klasse 6.3 repräsentiert, deren Schüler dieses Jahr allesamt ein Sportabzeichen ergattern konnten.

 

Kinderfußballtag an der AEG

Am Montag, 09. Mai, fand auf dem Fußballplatz am Riesei der Kinderfußballtag 2016 der Albert-Einstein-Gesamtschule unter der Schirmherrschaft unserer Landtagsabgeordneten Ursula Doppmeier statt.

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 konnten sich hier einen ersten Einblick in die Trainingsmethoden von Profis verschaffen: Der ehemalige Profifußballer und DDR-Nationalspieler Markus Wuckel, der heute als Trainer

bei Arminia Bielefeld arbeitet und seine eigene Fußballschule „Doppelpass“ betreibt, führte mit den Klassen 6.1, 6.2 und 6.3 jeweils eine Trainingseinheit durch.

Der Fußballtag wurde von zahleichen Werdohler Unternehmen gesponsert (siehe Foto unten), wofür wir uns ganz herzlich bedanken!

 

SV: “Kunstausstellung im Bahnhof”

Am Dienstag, 10.05.2016, eröffnete die Kunst-Ausstellung im Bahnhof; Foto: D. Schröder, Süderländer Volksfreund

Die mittlerweile zwölfte Ausstellung des Kleinen Kulturforums und der Fachschaft Kunst der Albert-Einstein Gesamtschule (AEG) wurde Dienstag im Werdohler Bahnhof eröffnet.

Das Motto in diesem Jahr: Fabelwesen. Besonders freute sich Heike Henrike Hille, die stellvertretende Schulleiterin der AEG, dass sich „nahezu die gesamte Schulgemeinschaft“, also die Sekundarstufen I und II, eingebracht haben. So beteiligten sich die Jahrgänge 5, 6 und 7 mit Wachsbildern, Plastiken, Seeungeheuern und Klecksbildern. …

Lesen Sie hier den ganzen Artikel,